Bitcoin könnte bis zur Wahl im November langsam bleiben

Bitcoin wird derzeit für ungefähr 10.500 US-Dollar gehandelt, was ungefähr 100 US-Dollar mehr ist als in den letzten Tagen, aber es ist nicht ganz dort, wo wir es gerne hätten. Tatsache ist, dass Bitcoin vor etwa 72 Stunden erneut 11.000 US-Dollar erreichte und diese Dynamik nicht aufrechterhalten konnte.

Bitcoin kämpft in letzter Zeit

Es gibt viele Dinge, die Bitcoin zu beeinflussen scheinen, eine davon ist die Korrelation zwischen Bitcoin und dem Aktienmarkt. Da die Aktien massiv fallen, leidet auch Bitcoin, und solange die Aktien des Unternehmens weiter fallen, wird der Bitcoin-Markt in einem bärischen Zustand bleiben.

Es gibt auch die aktuelle politische Szene. Wie wir alle inzwischen wissen, ist 2020 ein Wahljahr. Es bleibt nur noch etwas mehr als ein Monat, bis Amerika seinen nächsten Präsidenten für die nächsten vier Jahre auswählt. Wird der demokratische Anwärter Joe Biden die Nase vorn haben oder wird Donald Trump bis 2024 Präsident des Landes? In jedem Fall führt die Situation zu großer Unsicherheit im ganzen Land, und viele Menschen wissen nicht genau, wie sie reagieren sollen.

Darüber hinaus verstärkt der Tod der Richterin des Obersten Gerichtshofs, Ruth Bader Ginsburg, die Besorgnis und Sorge, die angeblich die Gedanken der Menschen über die Wirtschaft durchdringen. Guy Hirsch – der Geschäftsführer für den Austausch von Kryptowährungen e-Toro – erklärte kürzlich in einem Interview:

Die Unsicherheit über die Wahlen und nach dem Tod von Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Obersten Gerichtshof, hat auf den Aktienmärkten Panik ausgelöst. Wenn traditionelle Vermögenswerte wie heute einen Sturzflug erleiden, liquidieren Händler häufig einen breiten Querschnitt von Beständen, während sie versuchen, Verbindlichkeiten zu decken, was dazu führt, dass Bitcoin heute noch stärker fällt als jeder der wichtigsten Aktienindizes in den USA.

John Todaro – der Direktor für institutionelle Forschung bei Trade Block – scheint dem zuzustimmen, kommentierte jedoch weiter, dass der kontinuierliche Rückgang der Standardaktiva möglicherweise den Ruf von Bitcoin weiter verbessern könnte. Wenn alles andere im Minus liegt, wenden sich die Leute möglicherweise Bitcoin als Absicherungsinstrument zu, und Bitcoin könnte möglicherweise in den kommenden Monaten wieder in Form kommen.

Er erklärt:

Sie sehen dies über Märkte verteilt, auch in digitalen Währungen. Trotz dieses Rückgangs, insbesondere wenn die Unsicherheit anhält und die Märkte noch nervöser werden, wie sich die US-Wahlen entwickeln werden, ist es sinnvoll, wenn sich Bitcoin deutlich erholt, da die Aktien weiterhin eine Abwärtsdynamik erfahren.

Werden sich die Dinge in den nächsten Monaten selbst reparieren?

Joe DiPasquale – CEO von Bit Bull Capital – erwähnte, dass die Korrelation zwischen Aktien und Krypto zwar zugenommen hat, er jedoch zuversichtlich ist, dass Bitcoin und digitale Währungen das Zeug dazu haben, sich von selbst zu lösen und möglicherweise bullisches Territorium zu betreten. Er sagt:

Während die Korrelation von Bitcoin mit dem S & P 500 in den letzten Monaten erheblich zugenommen hat, bleibt der Bereich digitaler Assets sehr volatil und kann sich ebenso schnell von traditionellen Assets entkoppeln.

Los inversores institucionales dicen que comprarán más Bitcoin: Encuesta

Los fondos de pensiones y las aseguradoras podrían aumentar sus inversiones en cripto moneda en los próximos cinco años, pero aún persisten algunas preocupaciones.

La empresa de seguros de criptodivisa Evertas estudió a los inversores institucionales de EE.UU. y el Reino Unido.
En total, el 90% de los encuestados esperan aumentar sus inversiones en cripto moneda.
Los encuestados citaron como razones las mejoras regulatorias esperadas y el aumento de la liquidez.

Un nuevo informe de la compañía de seguros de criptografía Evertas sugiere que los inversores institucionales planean aumentar su enfoque en los activos criptográficos en los próximos cinco años.

Evertas encuestó a los inversores que supervisan unos 78.400 millones de dólares de activos colectivos, y el 64% de los encuestados informaron de que esperan un ligero aumento de las inversiones en criptografía por parte de fondos de pensiones, funcionarios familiares, aseguradoras y fondos de patrimonio soberano.

Mientras tanto, otro 26% de los encuestados creen que aumentarán “drásticamente” sus inversiones en Bitcoin y otras criptodivisas en los próximos cinco años. En total, es el 90% de los inversores institucionales encuestados que esperan algún aumento en las tenencias de cripto-monedas en la próxima media década.

Según el informe, la encuesta fue realizada en julio por la empresa de investigación de mercado Pureprofile e incluyó un total de 50 inversores institucionales, divididos en partes iguales entre los EE.UU. y el Reino Unido.

Al preguntárseles por qué prevén una mayor exposición a las inversiones criptográficas, el 84% de los encuestados dijo que la mejora de la infraestructura regulatoria los hará más viables, mientras que el 80% dijo que la expansión del mercado criptográfico mejorará la liquidez.

Además, el 76% añadió que cree que habrá más compañías de servicios financieros y gestores de fondos de corriente principal que se adentren en el cripto, y el mismo porcentaje dijo que cree que los tipos de interés y los rendimientos negativos de los bonos también les empujarán a (o más allá de) las inversiones en activos criptográficos.

Aun así, los inversores encuestados siguen preocupados por invertir en cripto moneda. Según el informe, alrededor del 56% de los encuestados dijeron que estaban “muy preocupados” por la falta de opciones adecuadas de cobertura de seguro para las inversiones en cripto moneda, mientras que el 54% estaba igualmente “muy preocupado” por las prácticas de trabajo y los procedimientos de cumplimiento de las empresas de criptografía que prestan servicios a los inversores institucionales.

Cómo el CEO de MicroStrategy fue de Bitcoin Basher a comprar $425m

Bitcoin gana más adeptos cada día, pero la decisión del CEO de Microstrategy, Michael Saylor, de convertir 425 millones de dólares en efectivo en oro digital puede ser parte de una de las mayores volte…

En última instancia, el ángulo de los seguros es lo que Evertas está promoviendo aquí, ya que es el pan de cada día de la empresa. Evertas recaudó 2,8 millones de dólares en fondos iniciales a principios de este año para seguir desarrollando sus productos de seguros criptográficos, en una ronda liderada por Morgan Creek Digital.

“La falta de un seguro adecuado para el mercado de activos criptográficos está claramente en la parte superior de la lista de preocupaciones de muchos inversores institucionales, lo que tal vez no es sorprendente cuando las aseguradoras sólo están proporcionando una capacidad de alrededor de 2 mil millones de dólares para un mercado que tiene un valor de entre 250 y 300 millones de dólares”, dijo el presidente y director de operaciones de Evertas, Raymond Zenkich, en un comunicado. “Estamos trabajando estrechamente con la comunidad de seguros para abordar este tema”.

Die “Schwachen Hände” wurden durch den Absturz geschüttelt

Die “Schwachen Hände” wurden durch den Absturz von Bitcoin auf 10.000 Dollar geschüttelt

Der Bitcoin-Preis ist in der vergangenen Woche vom Höchststand des Jahres 2020 von über 12.400 $ auf unter 10.000 $ eingebrochen. Es wurden bereits mehr als sieben deutliche Rückgänge auf unter 10.000 $ aufgekauft.

Bei jedem Absturz wurden jedoch einige der schwächsten Hände auf dem Krypto-Markt laut einer ungewöhnlichen Metrik möglicherweise abgeschüttelt. Wenn das der Fall ist und die Bullen die Unterstützung halten können, könnte die letzte Chance, den Bitcoin Future Absturz vor neuen Höchstständen zu kaufen, bereits vor uns liegen.

che Hände: Könnte der jüngste Absturz von Bitcoin ein Shakeout vor dem Bull Run sein?

Der Begriff HODL, oder hold on for dear life, wurde geprägt – kein Wortspiel beabsichtigt – um Krypto-Anlegern zu helfen, mit den extremen Kursschwankungen fertig zu werden, für die diese Anlageklasse bekannt ist.

Anstatt zu riskieren, abgeschüttelt zu werden oder zu versuchen, BTC für einen Gewinn mit gemischten Ergebnissen zu handeln, plädieren langjährige Crypto-Investoren dafür, einfach langfristig stark zu bleiben.

Seit dem Zusammenbruch des Marktes am Schwarzen Donnerstag haben immer mehr Investoren genau das getan, indem sie ihre BTC von den Börsen genommen und in Kühlhäuser oder auf andere Weise verlagert haben.

Es gibt verschiedene Metriken, die darauf achten, wie viel BTC wo gelagert wird, sowie wann und zu welchem Preis es gekauft wurde. Eine dieser Metriken, das Gewinnverhältnis des verbrauchten Outputs, misst den Gesamtmarktgewinn und -verlust und “stellt das Gewinnverhältnis von Münzen dar, die in der Kette bewegt werden, gemessen durch die Variation zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis”.

Im Wesentlichen verfolgt diese Kennzahl, ob die bewegten Bitcoin-Münzen dies mit Verlust oder Gewinn tun. Der SOPR-Indikator auf Glasknoten fiel zum ersten Mal seit April unter den Bitcoin-Preis selbst. Dies könnte laut dem Datenwissenschaftler Rafael Schultze-Kraft darauf hinweisen, dass “schwache Hände” mit einem “kleinen” Verlust ausgeschüttelt wurden.

Hier ist der Grund, warum das Festhalten an dieser Position zu einem neuen Aufwärtstrend des Kryptomarktes führen könnte

Während der Ausverkauf mit Sicherheit eine Rückkehr zur Angst im gesamten Krypto-Raum brachte, könnte die Preisaktion eine zinsbullische Wiederholung von Widerstand und Unterstützung sein. Ein Halten des SOPR auf dem gleichen Niveau wie die Preisaktion selbst könnte eine Trendwende zugunsten eines Bullenmarktes bestätigen.

Dies würde darauf hindeuten, dass der jüngste Absturz nichts weiter als eine Marktbereinigung war. Andere Analysten stimmen dem zu und sagen, dass die Korrektur gesund war und nichts weiter als regelmäßige Gewinnmitnahmen und eine Neugewichtung des Portfolios nach solch beträchtlichen Renditen im Jahr 2020.

Wenn Bitcoin halten kann, deuten Fundamentaldaten wie der SOPR und sogar technische Analysen darauf hin, dass sich ein neuer, langfristiger Aufwärtstrend abzeichnet.

Die monatlichen Bitcoin-Preisdiagramme zeigen, dass die jüngste Marktbereinigung in Wirklichkeit ein derzeit stattfindender Aufwärtstrend ist. Die Krypto-Währung testet nicht nur den horizontalen Widerstand bei $10.000 erneut als Unterstützung, sondern arbeitet auch daran, die Abwärts-Trendlinie des Bärenmarktes als Unterstützung zu bestätigen.

Ein Zusammenbruch und eine Schließung unter $9.250 könnte eine vollständige rückläufige Umkehr und einen Rückgang bei Bitcoin Future in Richtung der unteren Dreieckstrendlinie bewirken. Dies würde auch darauf hindeuten, dass der Ausbruch über die Dreieckstrendlinie ein falscher Ausbruch war und es gefährlich werden könnte.

Falsche Ausbrüche führen oft zu einem Ausbruch in die andere Richtung. Ein Rückgang auf unter 4.500 Dollar könnte der letzte Nagel im Sarg des Krypto-Marktes sein. Bei Statistiken wie dem SOPR und Dutzenden von technischen Indikatoren und Chartformationen, die so zinsbullisch sind, deuten jedoch mehr Anzeichen auf ein Ausschütteln schwacher Hände hin, als darauf, dass clevere Verkäufer die Spitze erobern.

Les investisseurs institutionnels se précipitent vers Bitcoin en masse

Depuis un certain temps déjà, les gens de l’espace crypto affirment que les investisseurs institutionnels se précipitent dans l’arène cryptographique et cherchent à échanger des actifs numériques. Suite à l’annonce que Grayscale avait échangé plus d’un milliard de dollars en bitcoins au cours de son deuxième trimestre, il semble que de nombreuses autres entreprises institutionnelles aient cherché à obtenir une part de l’action cryptographique.

Les investisseurs institutionnels continuent de se diriger vers les collines BTC

En d’ autres termes, il ne ressemble à des investisseurs institutionnels se précipitent pour se rendre à l’avant de la ligne numérique. Bien que ce ne soit pas toujours le cas, les acteurs institutionnels voient potentiellement des choses en bitcoin qu’ils n’avaient jamais auparavant.

Cela représente un énorme changement pour le bitcoin et pourrait potentiellement le conduire dans des pâturages beaucoup plus verts. On a longtemps pensé que les commerçants institutionnels étaient les ingrédients essentiels du développement et de la promotion de l’espace Bitcoin System. On pensait qu’ils étaient nécessaires pour rendre le bitcoin beaucoup plus courant et légitime, et il semble maintenant que de nombreuses entreprises cherchent à s’approvisionner en unités de l’actif numérique le plus précieux au monde.

Kavita Gupta – une chercheuse à l’Université de Stanford – a expliqué dans une récente interview:

Au cours des deux dernières années, nous avons vu des fonds de pension traditionnels comme le système de retraite des agents de police du comté de Fairfax en Virginie, des banques traditionnelles comme JP Morgan, Signature Bank et plusieurs family offices de plusieurs milliards de dollars à travers le pays détenant et investissant dans des bitcoins et d’autres crypto-monnaies.

Auparavant, les commerçants institutionnels affirmaient souvent que les actifs cryptographiques n’étaient pas sécurisés en ce sens qu’ils étaient très volatils et vulnérables aux fluctuations de prix. C’est un comportement que nous voyons beaucoup ces derniers temps. La crypto-monnaie numéro un au monde – le bitcoin – se négociait pour plus de 12000 dollars il y a un peu plus d’une semaine. Cependant, au moment de la rédaction de cet article, il est tombé dans la fourchette de 9 900 $, ce qui signifie qu’il a perdu bien plus de 2 000 $ sur une période plutôt courte.

Une présence croissante

Malgré ces fluctuations, des entreprises comme la Commodity Futures Trading Commission (CFTC) – l’une des institutions de réglementation les plus strictes du marché – ont approuvé d’innombrables produits à terme et options sur bitcoin au cours des dernières années. Denis Vinokourov – responsable de la recherche pour le courtier en actifs numériques Bequant – a récemment déclaré:

Les options sont un moyen assez efficace de couvrir l’exposition au produit sous-jacent, qu’il s’agisse de bitcoin ou d’Ethereum spot ou même de contrats à terme / perpétuels. En outre, il est plus facile de structurer des produits qui offriraient un «rendement», et c’est ce qui a été particulièrement attrayant pour les acteurs du marché, en particulier à la suite d’une action latérale des prix du marché.

Au cours des dernières semaines, nous avons vu plusieurs autres exemples d’entreprises institutionnelles pénétrer dans l’espace cryptographique. MicroStrategy, par exemple, a annoncé avoir acheté des centaines de millions de dollars en bitcoins pour ses réserves financières, tandis que les banques ont déclaré qu’elles proposeraient désormais des services de garde crypto à tous leurs clients.

Judge orders a trial in France for Alexander Vinnik, an alleged BTC washer

Also awaiting charges in the United States and Russia, alleged Bitcoin washer Alexander Vinnik could face trial in France first.

According to the Agence France-Presse (AFP) news agency, a judge in Paris has ordered that the Russian citizen be tried for extortion, money laundering, criminal association and fraudulent access to and modification of data in data processing systems.

The number of active crypto traders in Japan decreased amidst the COVID

AFP stated that the French authorities have accused Vinnik of defrauding more than 100 people out of USD 160 million between 2016 and 2018.

Vinnik, also known as “Mr. Bitcoin,” is accused of laundering 300,000 Bitcoin Method, approximately 3.4 billion at press time, over six years through the BTC-e cryptomoney exchange. He was arrested during a vacation in Greece in 2017 on a U.S. charge and later extradited to France in January.

Four-year anniversary of Bitfinex hacking, and $12 million stolen from BTC has been moved

Three-way tug-of-war
Vinnik, a Russian national, had previously requested extradition to his home country, where he reportedly faced minor charges related to the fraud.

After his trial in France concludes, Vinnik could be returned to Greece to be extradited to the United States, where authorities reportedly want to question him regarding his connection to the infamous Mt. Some of BTC-e’s Bitcoins may have come from the now-defunct Japanese crypto currency exchange.

Zwitserse staatsbank kondigt plannen aan voor de lancering van Crypto Services

Basler Kantonalbank werkt aan de introductie van cryptocurrency-gerelateerde diensten die nieuw zijn in de crypto-ruimte.

De Zwitserse staatsbank Basler Kantonalbank is van plan om crypto-diensten te lanceren. Bronnen hebben bevestigd dat de bank binnenkort cryptografische handel en opslagdiensten zal introduceren. Het Kanton Basil Stadt, een dochteronderneming van BKB, en Bank Cler, een Zwitserse bankgroep, werken samen om nieuwe aanbiedingen te onthullen.

Een vertegenwoordiger van BKB vertelde de bronnen:

“Binnen de BKB Groep werken we eraan om onze klanten een oplossing te bieden voor de handel in en het deponeren van geselecteerde cryptoklassen. Als gevestigde regionale (Basler Kantonalbank) en zelfs nationale (Bank Cler) bankgroep willen we onze klanten op een veilige manier toegang geven tot deze nieuwe financiële producten”.

Bank Cler heeft te kennen gegeven dat hij graag de CEO van Tokensuisse, Alain Kunz, aan het hoofd van de nieuwe eenheid wil plaatsen. Kunz is een van de belangrijkste Zwitserse cryptocurrency-experts. Hij is ook een van de beroemdste leden van de beruchte Zwitserse Cryptovalley.

Jonge mensen die cryptocurrency’s adopteren

De verhuizing is een duidelijk signaal dat de bank de jongere generatie wil bereiken. Jongere mensen trekken massaal de crypto ruimte in. Dat is te zien aan de veel voorkomende use-cases.

Het is ook een primeur voor de kantonale oever. Met de belangstelling voor Bitcoin Profit van zo’n bank halen de Zwitsers hun achterstand snel in. Zwitserland is nu al een mekka van de crypto’s voor degenen die de crypto-ruimte op grote schaal willen betreden. Met alleen cryptocurrency banken als Seba en Sygnum streven de Zwitsers actief naar inclusie van alle kanten.

Seba koppelt investeringen in zowel digitale als fysieke activa. Beleggers kunnen beide portefeuilles onder één paraplu houden. Sygnum is een volledig digitale vermogensbank. De Zwitserse innovaties houden daar niet op. De Zwitserse Hypothekarbank Lenzburg opende in augustus 2018 haar deuren voor blokkeringsbedrijven.

Het was de eerste Zwitserse bank die rekeningdiensten aan blockchain- en cryptoketenbedrijven aanbood. Maerki Baumann is een particuliere familiebank die in augustus van hetzelfde jaar de tweede bank werd die vergelijkbare diensten aanbood.

De Zwitserse bank Crypto Services zal Zwitserland helpen om in Europa de leiding te nemen.

Sindsdien is Zwitserland een van de leidende Europese landen geworden op het gebied van alles wat met cryptografie te maken heeft.

De BKB-beweging is een van de duidelijke aanwijzingen voor de interesse van de staat in de cryptoruimte. De crypto-industrie blijft de mainstream. De belangstelling voor de werking van cryptokringen neemt toe. Voor de Zwitsers is dit meer dan een voorbijgaande fase.

De Zwitsers staan van oudsher bekend om hun bankactiviteiten. Sommige van die activiteiten trokken de laatste tijd de aandacht van verschillende belastingautoriteiten. De crypto-ruimte vormt een nieuwe uitdaging voor de fiscus en andere overheden. Het is een van de redenen voor de zure ontvangst door verschillende landen. De Zwitsers hebben een andere weg ingeslagen. De autoriteiten hebben de voorkeur gegeven aan adoptie binnen een regelgevende structuur die werkt.

Het heeft ruimte gegeven aan de groei van nieuwe ideeën. Het heeft ook het niet aan zee grenzende land gepositioneerd om een centrum van aantrekkingskracht te worden voor alles wat met crypto te maken heeft. In andere landen in het westen is de situatie heel anders. Sommige landen hebben nog steeds gesprekken over wat de crypto ruimte precies is.

Voor de Zwitsers hebben ze hun stand gemaakt. Na de aankondiging van BKB zal er een snellere adoptie door de staatsinstellingen plaatsvinden.

Crypto lungo e breve: cosa ha cambiato la mia mente sulle narrazioni Bitcoin

Una delle cose che mi piace di più del lavoro nel settore della crittografia (a parte i miei fantastici colleghi e il flusso costante di affascinanti cambiamenti) è il livello del dibattito.

Non sono sarcastico – ci sono molte prese con cui sono in forte disaccordo, ma quando sono proposte da persone con una mente razionale e curiosa (il che può essere il più delle volte, a seconda dei filtri di Twitter), l’impegno finisce invariabilmente per arricchire la mia opinione. E, a volte, far rimbalzare la convinzione di qualcun altro sulla tua apre gli occhi a sfumature che non avevi visto. Chi lo sa? Intrattenere punti contrastanti potrebbe in realtà far cambiare idea.

Ora, quando si prendono due opinioni intelligenti con cui non si è d’accordo, le si mette insieme alle proprie e le si agita un po’, la magia può fare la sua scomoda cosa. Questo mi è successo questa settimana.

State leggendo Crypto Long & Short, una newsletter che guarda da vicino le forze che guidano i mercati delle valute criptate. Scritta da Noelle Acheson, responsabile della ricerca di CoinDesk, esce ogni domenica e offre un riassunto della settimana – con approfondimenti e analisi – dal punto di vista di un investitore professionale. Potete iscrivervi qui.

Molti di voi avranno già visto l’elenco delle sei ragioni per cui il Bitcoin System non ha avuto un grande anno per il commentatore di Bloomberg Joe Weisenthal. Ricapitolando, sono stati la mancanza di nuovi massimi, la sua nuova correlazione con l’S&P 500, la deludente resilienza delle valute fiat e i livelli di inflazione, e un nuovo concorrente per il commercio di volatilità sotto forma di azioni.

Naturalmente, ci sono state molte reazioni. Una delle migliori risposte che ho visto è stata quella di Nathaniel Whittemore, che ha sottolineato i progressi compiuti nell’assorbimento istituzionale, la crescita della domanda dei mercati emergenti e la resistenza di Bitcoin. Un’altra è stata quella di Ryan Selkis di Messari, che si è opposto all’interpretazione di Joe delle narrazioni e dei tempi del bitcoin. Mi dilungo su alcune delle mie obiezioni più in basso.

Un’angolazione diversa

L’altra analisi con cui non ero d’accordo questa settimana è stata quella di JP Morgan, anche se la loro opinione è stata quasi l’opposto di quella di Joe.

Un rapporto condiviso con i clienti della banca d’investimento e visto da CoinDesk ha affermato coraggiosamente che il bitcoin ha avuto finora un buon anno, evidenziando che, anche attraverso le turbolenze del mercato a marzo, la crittovaluta è scesa solo brevemente al di sotto del suo costo di produzione. Sottolinea inoltre che la liquidità nei mercati del bitcoin è stata più resistente rispetto ad altri mercati più tradizionali. L’analisi conclude che questo indica una vita lunga e felice per il bitcoin, ma più come veicolo di speculazione che come riserva di valore.

Quindi, qui abbiamo Joe che suggerisce che il bitcoin ha avuto un primo semestre deludente perché non ha avuto mosse di prezzo spettacolari rispetto ad altri gruppi di asset, e JP Morgan deduce che ha avuto un primo semestre inaspettatamente buono per lo stesso motivo.

A mio parere, entrambi non sono d’accordo. Ma il mio disaccordo con loro mi ha fatto cambiare idea su una cosa.

Fattori comuni

Sia JP Morgan che Joe sembrano dare per scontato che ci sia una narrazione chiara intorno al valore di Bitcoin.

JP Morgan equipara il valore intrinseco del bitcoin ai suoi costi di estrazione, anche se questo è difficile da calcolare in modo affidabile e riflette solo una piccola parte dell’ecosistema. Inoltre, i costi minerari potrebbero scendere in linea con i prezzi dell’energia più bassi, il che non significa che il valore intrinseco del bitcoin scenderà, se ci si basa sulla definizione di “quanto vale un bene” del termine. Gli analisti deducono inoltre che l’attuale correlazione del bitcoin con l’S&P 500 rappresenta la ripartizione del suo potenziale di riserva di valore, che trascura la natura dei calcoli retrospettivi a breve termine.

Joe capisce che il valore fondamentale del bitcoin è difficile da quantificare, e si concentra sul prezzo come metrica principale che sia modellato e modellato dalle narrazioni. Egli parte dal presupposto che abbiamo aspettato che i fattori scatenanti specifici facessero salire il prezzo, che non si siano materializzati e che quindi le nostre narrazioni siano sbagliate e che il bitcoin non stia andando bene.

Sia Joe che JP Morgan sembrano credere che la narrazione prevalente per il bitcoin oggi sia quella del patrimonio speculativo. Questo è un punto di vista valido, ma non lo condivido – per me il bitcoin è un gioco tecnologico che cambierà il significato dei mercati.

Non mi convince nemmeno l’attenzione di Joe per il prezzo, e la sua supposizione che il mercato nel suo complesso si aspetta movimenti bruschi basati su certi catalizzatori.

E non sono convinto dalla conclusione di JP Morgan che la recente azione sui prezzi indichi che il bitcoin continui ad essere utilizzato come attività speculativa – questa settimana CoinDesk ha riferito che più del 60% del bitcoin contenuto nei portafogli non si è mosso per oltre un anno.

Pensare al motivo per cui non ero d’accordo, tuttavia, mi ha fatto capire una cosa che ho trascurato. Ho sempre considerato la mancanza di una narrazione chiara del bitcoin come un punto di forza. Mi sbagliavo: è sia una forza che una debolezza.

Vitalik: Veraltete Bergbau-Hardware könnte für Null-Wissen-Tests verwendet werden

Vitalik Buterin, Mitbegründer des Ethereum, hat in den letzten Wochen viel zu sagen gehabt. Am 25. April erschien Buterin in der Shitcoin Dot Com Show, um die Veröffentlichung von Ethereum 2.0 zu diskutieren.

Während des Interviews wurde Vitalik gefragt, was die Leute mit ihren Ethereum-Minenarbeitern tun sollten, sobald das Netzwerk von seinem derzeitigen Konsens-Algorithmus zu einem Modell wechselt, bei dem diese spezielle Hardware nicht mehr benötigt wird. Derzeit verwendet Ethereum eine angepasste Version des Arbeitsnachweises, genannt Ethash. Dieses System erfordert große Mengen an Rechenressourcen, um neue Blöcke in der Bitcoin Billionaire zu validieren. Ein erster Meilenstein in der Ethereum 2.0-Roadmap ist die Umstellung auf den Test of Participation, einen konkurrierenden Konsensalgorithmus, der es den Benutzern ermöglicht, Blöcke unter Verwendung ihres eigenen akkumulierten Netzwerkvermögens zu validieren.

Als Antwort darauf, wie er sich den Einsatz veralteter Bergbau-Hardware wünscht, verriet Vitalik:

“Das wird definitiv nicht 100 % der Bergleute erreichen, Sie werden bestenfalls einen kleinen Prozentsatz bekommen, aber: Null Wissenstests”.

Virus

Vitalik Buterin hält das Patentportfolio von Craig Wright für eine Art Troll

Die Macht, Beweise ohne Wissen auszutauschen. Zero Knowledge Testing, oder ZKPs, ist ein Protokoll für den Informationsaustausch. Sie ermöglichen es zwei Parteien, sich gegenseitig mitzuteilen, dass sie einige der Informationen kennen, ohne dass sie tatsächlich preisgeben, um welche Informationen es sich dabei handelt.

Im Zusammenhang mit der Blockkettentechnologie sind Null-Test-Transaktionen für Benutzer nützlich, die ein höheres Maß an Anonymität wahren möchten. Projekte wie Zcash verwenden eine einzigartige Iteration von ZKPs, zk-SNARKS genannt, die es den Benutzern ermöglicht, vollständig verschlüsselte Transaktionen nativ zu versenden, während sie nach den Regeln des Netzwerkkonsenses verifizierbar bleiben.

Buterin, der oft über seine Liebe zu den ZKPs gesprochen hat, fuhr fort, dass es “diese Art von riesiger, stiller technologischer Revolution gegeben hat, die ohne Wissensprüfung stattfindet”:

“Sie sind sehr mächtig. Zunächst einmal bieten sie Ihnen viel Privatsphäre. Zweitens bieten sie Ihnen eine große Skalierbarkeit, denn anstatt eine wirklich große Sache zu prüfen, prüfen Sie nur einen wirklich kleinen Test. Man kann sie verwenden, um die Gültigkeit von Dingen zu überprüfen, man kann sie möglicherweise verwenden, um Merkle-Bäume zu ersetzen; man kann die Äste des Merkle-Baums und die Kerne von Hunderten von Kilobyte auf ein paar Kilobyte kürzen, und all diese schönen Dinge.

Charles Hoskinson: Ethereum wäre besser, wenn Buterin “Schneewittchen” verwendet hätte
Spannende Zeiten im Ethereum-Land
Bei der Diskussion über das, was Vitalik als “Ethereumland” bezeichnet, schien der 26-jährige Entwickler wenig Bedenken zu haben, als es um die bedeutendste Aufrüstung des Ethereum-Netzwerks seit seinem ursprünglichen Start im Jahr 2015 ging. Das gab er zu:

“Es ist definitiv etwas weniger beunruhigend als beim ersten Mal, nur weil ich das alles schon einmal durchgemacht habe. Definitiv nervös wegen der Vorfreude, aber auch sehr aufgeregt, endlich all das auf Sendung gehen zu sehen”.

Hinzufügen:

“Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass ETH 2.0 bis vor kurzem im Grunde genommen eine Idee und ein Traum war, soweit die meisten Menschen es beurteilen konnten.

Während das Veröffentlichungsdatum für Ethereum 2.0 noch nicht bekannt gegeben wurde, hat Prysmatic Labs am 18. April das erste ETH2.0-Testnetzwerk, genannt Topaz, öffentlich vorgestellt. Vitalik sprach offen über den Anlass und gab zu: “Es ist definitiv ein großer Meilenstein für uns.

Ethereum bricht um 10% höher aus: Hier ist der Grund, warum Analysten glauben, dass mehr Vorteile unmittelbar bevorstehen

Während Bitcoin unter dem wichtigen Widerstandsniveau von 9.500 bis 9.600 USD ins Stocken gerät, ist Ethereum in die Höhe geschossen.

Laut TradingView.com ist der Vermögenswert in den letzten 24 Stunden um 10% gestiegen. Die ETH drängt derzeit auf 244 USD, den höchsten Preis seit Anfang März

In einigen Fällen ist Bitcoin in den letzten 24 Stunden nur um 1% gestiegen. Auch die Mehrheit der Bitcoin Era Altcoins verzeichnete Zuwächse von rund 2-4%.

Dieser Anstieg in den letzten 24 Stunden hatte große Auswirkungen auf den Ethereum-Derivatemarkt.

Nach Angaben des Krypto-Derivat-Trackers Skew.com wurden in den letzten zwei Tagen ETH-Short-Positionen im Wert von über 2 Mio. USD an BitMEX liquidiert. Auch die Differenz zwischen dem Preis der ETH für BitMEX und Coinbase hat sich positiv entwickelt, was darauf hindeutet, dass Händler, die auf mehr Aufwärtswetten setzen, eine Anhäufung von Ethereum-Futures-Kontrakten verzeichnen.

Analysten setzen auf mehr Ethereum Upside

Die jüngste Preisaktion hat die Analysten davon überzeugt, dass weitere Aufwärtsbewegungen in Arbeit sind.

Ein Crypto Day Trader teilte kürzlich die folgende Tabelle mit dem Kommentar “nicht gerade bärisch”. Es zeigt, dass die ETH zwar noch keine Schlüsselzone des historischen Widerstands überschritten hat, aber eine wichtige Trendlinie zurückerobert hat, die die Rallye von den Tiefstständen im März unterstützt hat.

Laut Grafik bricht Ethereum auch aus technischer Sicht an anderen wichtigen Widerständen vorbei.

Ryan Sean Adams, Gründer von Mythos Capital, wies diese Woche darauf hin, dass die Grundlagen der ETH in den letzten Wochen gewachsen sind.

Der Anstieg der Transaktionsnachfrage hat die Transaktionsgebühren erhöht, was auf einen höheren Ethereum-Preis hindeutet, erklärte er.

Bitcoin

Bitcoin könnte der ETH folgen

Bitcoin hat Ethereum hinter sich gelassen.

Die Flaggschiff-Kryptowährung ist in den letzten 24 Stunden um 1% gestiegen, während die ETH wie oben erwähnt um 10% gestiegen ist.

Einige sehen dies möglicherweise als Zeichen einer größeren Schwäche in diesem aufstrebenden Markt, andere sind jedoch der Ansicht, dass die Fähigkeit von Ethereum, eine Outperformance zu erzielen, ein Zeichen für eine bevorstehende Preiserhöhung bei BTC ist.

Mohit Sorout von Bitazu Capital hat kürzlich die folgende Grafik geteilt, was darauf hinweist, dass Ethereum kürzlich einen wichtigen Widerstand durchbrochen hat, während Bitcoin dies nicht getan hat.